Body
 
Kategorie: Events

Rückblick Cybersecurity Conference 2019

csm_vortagende
csm ali mabrouk
csm ali mabrouk
csm publikum
csm cyberecurity

Die Cybersecurity Conference Rhein-Neckar ging in diesem Jahr bereits in die vierte Runde. Am 24. und 25. Oktober 2019 standen der Rittersaal und der Gartensaal des Barockschlosses Mannheim erstmals im Zeichen der Informationssicherheit.

Die Cybersecurity Conference Rhein-Neckar ist ein einmaliges Veranstaltungskonzept, das Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit vereint. Der Gedanke zur Cybersecurity Conference kam den Beteiligten durch die Erkenntnis, dass die Cybersicherheit in deutschen Unternehmen und Haushalten noch bei Weitem nicht auf dem Niveau ist, auf dem sie sein sollte, um sensible Firmen-, aber auch persönliche Daten ausreichend vor Hackerangriffen zu schützen. Im Zeitalter der digitalen Transformation gibt es in Unternehmen kaum noch Prozesse, die nicht durch die IT gestützt werden. Informationstechnologien beherrschen unseren Alltag und haben uns in ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis gebracht. Welche Gefahren sich daraus ergeben, welche rechtlichen Anforderungen zu beachten sind und wie es gelingt sich selbst und ein Unternehmen bestmöglich gegen Cyber-Angriffe zu wappnen, wird im Rahmen der Cybersecurity Conference durch spannende Vorträge und Praxisbeispiele aus verschiedenen Blickwinkeln veranschaulicht.

Auch in diesem Jahr gelang es dem Veranstalter, SAMA PARTNERS Business Solutions GmbH, vielfältige Vorträge von Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit zusammenzustellen und somit über 150 Besucher pro Tag zu begeistern.

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Donnerstag, den 24. Oktober um 09.30 Uhr von Dr. Ali Mabrouk, Initiator der Cybersecurity Conference und Geschäftsführer der SAMA PARTNERS Business Solutions GmbH. In seiner Ansprache verglich er die Konferenz mit dem „Hemmer’schen Fünfstern“, einer speziellen Variante des Blitzableiters, welcher 1760 vom Jesuitenpater Johann Jakob Hemmer im physikalischen Kabinett im Mannheimer Schloss erfunden wurde. Schließlich schützt der Blitzableiter gegen Angriffe von außen, und genau dies ist auch die Intension der Cybersecurity Conference. Das Ziel der Konferenz ist es voranzugehen, den Hackern immer einen Schritt voraus zu sein um somit ein Blitzableiter gegen Cyberkriminalität zu sein. Sowohl Unternehmen als auch jedem einzelnen Bürger soll Schutz geboten werden. Außerdem wies Dr. Mabrouk das Auditorium nochmals auf eine seiner Herzensangelegenheiten hin: Die Internet Fibel für Kids. Die Ferienbroschüre, herausgegeben vom ISSA Germany Chapter e.V., gesponsort und verteilt von SAMA PARTNERS, enthält nützliche Infos, Tipps und Hinweise rund um das Thema „Digitale Welt“. Sie soll Schülern zwischen 10-12 Jahren sowie deren Eltern, auf eine leicht verständliche Art und Weise, den sicheren Umgang mit dem Internet näherbringen. In diesem Jahr wurde die Internet Fibel erstmals an fünfte Klassen an insgesamt acht Mannheimer Gymnasien ausgegeben. Dr. Mabrouk verriet in diesem Zusammenhang, dass sich im kommenden Jahr die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar auf weitere Aktionen freuen kann.

Wie in den vergangenen Jahren war auch in diesem Jahr der erste Tag vorrangig für Unternehmen und der zweite Tag für Bürger angedacht, welcher von diesen kostenfrei besucht werden konnte. So gab es am Donnerstagvormittag Vorträge rund um den Themenschwerpunkt „Status Bedrohungslage“. Konkret ging es dabei um Wirtschaftsspionage und -sabotage, Praxisbeispiele von Straftaten gegen Unternehmen aber auch um die notwendige Cyber-Verteidigung. Der Nachmittag stand unter dem Motto „Security & Privacy per Gesetz“. Die Referenten gestalteten dieses „schwerfällige Thema“ alles andere als farblos und zogen das Auditorium mit Beiträgen zu neuen Anforderungen an Security und Privacy, moderne und kritische Infrastrukturen aber auch zum Thema Awareness regelrecht in Ihren Bann. Den idealen Ausklang fand dieser Tag bei einem entspannten „Get Together“ im Gartensaal.

Am zweiten Tag, dem 25. Oktober, wurde über allgemeinere Schwerpunkte zum Thema Cybersicherheit für die Öffentlichkeit referiert. Wie passen Datenanalyse und Privatsphäre zusammen? Was sagt die Polizei zur aktuellen Cybercrime-Lage? Diese und weitere Fragen wurden im Laufe des Vormittags mit dem Schwerpunkt „Aktuelle Forschungsthemen“ geklärt, während der Nachmittag wichtige Tipps und Hinweise zum Thema „Security im Alltag“ bereithielt. Die Redner begeisterten das Auditorium mit hochaktuellen Themen, die ausnahmslos jedem tagtäglich begegnen. Allen Referenten wurde für deren hervorragende Vorträge und Präsentationen herzlichst gedankt, ohne deren Zutun eine solche Konferenz nicht möglich ist.

Auch die „Capture the Flag“ Hacking Challenge war in diesem Jahr erstmals Bestandteil der Konferenz. Ab Donnerstagabend bis Freitagnachmittag hatten Mannheimer Studierende die Möglichkeit verschiedene Challenges zu lösen und somit Ihre Hacking-Skills unter Beweis zu stellen. Nachdem am Freitagabend die Präsente an die ersten drei Plätze überreicht wurden, standen die Gewinner strahlend auf der Bühne – der ideale Abschluss für diese überaus gelungene Veranstaltung.

Das Feedback der Teilnehmer und Organisatoren der Cybersecurity Conference fiel überaus positiv aus. Die hohe Anzahl an Anmeldungen zur Veranstaltung zeigten, wie groß das Interesse am Thema Informationssicherheit ist. Dies ist Motivation und Ansporn für den Veranstalter und seine Partner zugleich, am 22. und 23. Oktober 2020 wieder im Barockschloss Mannheim, in die 5. Runde der Cybersecurity Conference Rhein-Neckar zu gehen.

O-Töne:

  • „Ich habe mich als Referent sehr wohl gefühlt und war beeindruckt von der facettenreichen Aufarbeitung des Themas und der ausgezeichneten Organisation. Sehr gerne wären wir auch im nächsten Jahr wieder mit dabei.“ (Jürgen Beyer, Geschäftsführer, PFALZKOM GmbH)
  • „Vielen Dank für die Organisation der Veranstaltung, die meines Erachtens wieder in jeder Hinsicht professionell und spannend war. … Übrigens habe ich beschlossen, das Recht der ITSicherheit in meine Vorlesung für Wirtschaftsinformatiker an der DHWB aufzunehmen. Das fehlte bisher – völlig zu Unrecht. Diese Erkenntnis habe ich auch Ihrer Veranstaltung zu verdanken.“ (Dr. Barbara Sommer, Rechtsanwältin und Partnerin, Weitnauer Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater)
  • „Es war eine super und gut organisierte Veranstaltung, abwechslungsreiche Vorträge und nette Gesprächspartner rundeten das Bild ab.“ (Martin Lorenz, Stellvertretender Leiter Geheimschutz, Hensoldt Sensors GmbH)
  • „Ihre Cybersecurity Conference 2019 war aus unserer Sicht sehr gut organisiert. Qualifizierte Vorträge und Referenten/innen, und das im atmosphärisch nicht zu schlagenden Rittersaal. Insgesamt eine äußerst gelungene Veranstaltung, was mir auch die anderen teilnehmenden Kollegen des BiZBw so bestätigt haben.“ (Gernot Zimmerschied, Wissenschaftlicher Direktor, Bildungszentrum der Bundeswehr)
  • „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht auf der Cybersecurity Conference vorzutragen und ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Es war eine tolle Atmosphäre, sowohl bezüglich der Räumlichkeiten, als auch bezüglich aller beteiligten Personen (sowohl Organisatoren als auch Teilnehmer). Der Rittersaal ist wirklich sehr imposant, und die Pausen boten gutes Essen und Zeit für interessante Gespräche. Auch waren die Fachvorträge, die ich gehört habe sehr interessant. Vielen Dank auch für Ihre freundliche Unterstützung in allen Belangen. Gerne nehme ich daher auch im nächsten Jahr wieder an der Konferenz teil.“ (Prof. Dr. Miriam Föller- Nord, Dekanin, Fakultät für Informatik, Hochschule Mannheim)
  • „Ich begrüße es sehr, dass diese Initiative von SAMA PARTNERS ausging und es Ihnen gelingt, diese Konferenz auch im kommenden Jahr wieder durchzuführen. Den Termin habe ich jetzt auch fest im Kalender stehen. Sie haben nicht nur die Themen, sondern auch Mannheim wieder gekonnt positioniert.“ (Christiane Ram, Fachbereichsleiterin, Wirtschaftsförderung Stadt Mannheim)
  • „Ich fand die Veranstaltung sehr gelungen. Wertvolle Vorträge, von der Praxis bei der Polizei bis zur Forschung und Lehre war alles vertreten. Auch das Format und Ambiente des Veranstaltungsortes war für die Besucherzahl ideal.“ (Juergen Schmitt, Director Global IT, Pepperl+Fuchs AG)
  • „Die Veranstaltung hat auch in diesem Jahr wieder eine großartige Möglichkeit geboten, sich mit hochrangigen Vertretern, kompetenten Mitstreitern und innovativen Fachkräften auszutauschen und zu vernetzen. Es zeigt den Bedarf, Kompetenzen und Fachkraft zu bündeln und zu stärken. Ganz besonders gut hat mir gefallen, dass ein Zusammenrücken der unterschiedlichen Branchen spürbar ist und das Interesse für das Thema Sicherheit im Digitalen Raum inzwischen die richtigen Entscheidungsträger erreicht hat.“ (Antje Marschall, Referentin für Internetkriminalität)
RSS Icon