""
Kategorie: Portfolio
von: Patrick Eisenschmidt

Wanna Cry, der wohl größte Hackingangriff der Geschichte: Das können Sie jetzt tun!

Seit einigen Tagen kursiert eine neue gefährliche Ransomware im Netz. "Wanna Cry" verschlüsselt alle Daten auf dem Rechner eines Nutzers und verwehrt somit den Zugriff auf selbige. Nach der Infizierung des Gerätes wird anstatt der gewohnten Anmeldemaske eine Sperrnachricht mit einem Hinweis zur Zahlung von Lösegeld via Bitcoin angezeigt. Bei Zahlung der Lösegeldforderung von anfänglichen 300$ sollten die Daten wieder freigegeben werden.

Was diese Ransomware gefährlicher als die bisherigen macht, ist, dass sie sich selbstständig ausbreiten kann. Dank einer Sicherheitslücke, welche durch veröffentlichte NSA Informationen bekannt wurde, benötigt es kein Zutun eines Nutzers, um weitere Systeme in einem Netzwerk zu infizieren. Betroffen von "Wanna Cry" sind namhafte Unternehmen, Krankenhäuser, aber auch Privatpersonen.

Doch was können Sie tun?

  • Aktivieren Sie die automatischen Windows Updates und installieren Sie alle ausstehenden Updates
  • Verwenden Sie ein Antivirenprogramm, welches auf dem aktuellen Stand ist
  • Durch das Erstellen von Datensicherungen (Backups) sind die Daten nicht verloren und können wiederhergestellt werden
  • Grundsätzlich empfiehlt das BSI keine Lösegeldzahlung, um die Kriminellen nicht zu unterstützen, zumal nicht sicher ist, ob anschließend tatsächlich eine Entschlüsselung erfolgt

Bei weiteren Fragen oder Hilfegesuchen können Sie sich gerne an unsere Experten wenden. Gerne werfen wir kostenfrei einen Blick auf Ihren Fall.

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*




*